982

Witterungsgeführte Regelstationen

Für die witterungsgeführte Regelung der Vorlauftemperatur in Niedertemperatur-Flächenheizungen

Aufbau / Funktion
Die Regelstationen bestehen aus sorgfältig aufeinander abgestimmten Einzelkomponenten die alle flachdichtend miteinander verbunden sind.

Im Lieferumfang sind sowohl Außen- als auch Vorlauftemperaturfühler enthalten. Die Pumpe, der Stellantrieb, Maximal-Temperaturbegrenzer und Vorlauffühler sind werkseitig mit der Verteilerbox verkabelt. Bauseits wird lediglich der Außentemperaturfühler an der Verteilerbox angeschlossen.
Der vom Heizungsregler anhand der aktuellen Außentemperatur und Heizkurve berechnete Sollwert der Vorlauftempera-tur wird durch den Vorlauf Fühler stetig überwacht. Bei Temperaturabweichungen veranlasst der Regler den 3-Punkt-Stellantrieb das Ventil zu öffnen oder zu schließen bzw. bei erreichen des Sollwerts die Ventilstellung zu halten.
Das über das Ventil “eingespritzte” heiße Wasser vom Primärkreis vermischt sich unmittelbar mit dem Wasser aus dem Rücklauf der Fußbodenheizung. Das gemischte Medium wird über die Umwälzpumpe an den Heizkreisverteiler und von dort auf die angeschlossenen Heizkreise verteilt.
Der Temperaturbegrenzer schaltet die Pumpe bei Überschreiten der eingestellten Maximaltemperatur (z.B. 55 °C werkseitig eingestellt) sofort ab.

1

FRG 3020-W ohne Heizungsregler

Montagefertige, kompakte witterungsgeführte Regelstation
Anschluss an einen vorhandenen Heizungsregler des Wärmeerzeugers

  • Pumpe, 3-Wegemischventil mit Stellmotor, Temperaturbegrenzer 20-90 °C und Vorlauftemperaturfühler sind werkseitig verkabelt
  • Bis max. 13 kW Wärmeleistungsbedarf
  • Wahlweise links oder rechts am Verteiler montierbar
  • Flachdichtende Verbindungsstellen
  • Druckgeprüft und kartonverpackt

PdfMontageanleitung

PdfTechnisches Datenblatt

PdfAnlagenschema

1

FRG 3020-WHC Heizen / Kühlen mit Heizungsregler CC-HC

Montagefertige, kompakte witterungsgeführte Regelstation

  • Pumpe, 3-Wegemischventil mit Stellmotor, Temperaturbegrenzer 20 °C – 90 °C und Vor- und Rücklauftemperaturfühler sind werkseitig verkabelt
  • Aussentemperaturfühler
  • Heizen / Kühlen Regler CC-HC mit Wochenprogramm, Frostschutz, je ein Programm zum Estrich Funktionsheizen und Belegreifheizen, und Aussentemperaturfühler
  • Optionaler Eingang Funk-Thermostat (mit Raum Feuchtefühler) und Funk-Außentemperaturfühler.
  • Automatische oder manuelle Umschaltung Heiz-/Kühlbetrieb

PdfMontageanleitung

PdfTechnisches Datenblatt

PdfAnlagenschema

PdfHeizungsregler ClimaticControl

1

Die Regelstation FRG-WHC wird für die lastabhängige Regelung der
Vorlauftemperatur von wasserführenden Heiz- oder Kühlsystemen,
insbesondere von Flächenheizungen/-kühlungen eingesetzt. Die
Vorlauftemperatur wird in Abhängigkeit der Außentemperatur anhand
einer wählbaren Heiz-/Kühlkurve geregelt.

Mit dem Klimaregler CC-HC kann die Anlage entweder ausschließlich
im Heizbetrieb, ausschließlich im Kühlbetrieb oder im kombinierten
Betrieb Heizen/Kühlen geführt werden. Die Umschaltung HEIZEN /
KÜHLEN kann manuell oder über ein externes Umschaltsignal (z.B. von
einer reversiblen Wärmepumpe etc.) erfolgen.

Mit der FRG3020-WHC kann eine Wasser Flächenheizung/-kühlung
betrieben werden, die auf die individuellen Erfordernisse einer
Wohnung oder von einzelnen Wohn- oder Geschäftsräumen
eingestellt ist. Der integrierte Klimaregler CC-HC besitzt eine
7-Tage-Programmierung mit 9 werkseitig fest integrierten
Standardprogrammen sowie 4 frei definierbare Benutzerprogramme.

Optional kann auf den Klimaregler ein Raumthermostat, wahlweise
mit integriertem Feuchtefühler, aufgeschaltet werden. Dadurch wird
der Betrieb der Flächenheizung/-kühlung auf das Nutzungsverhalten
eines Referenzraums optimiert.

PdfDatenblatt